Kinderturnen

Kinderturnen/Eltern-Kind-Turnen – mit Monika Winkler und Heike Brandt.
Spiel & Spaß mit Ball und Musik – mit Dietmar Weichsel und Moana Fabel
Wann und wo? Siehe Übungszeiten.

Turnen mit den Kleinsten

Jede Woche (außer in den Schulferien) treffen wir uns zum Eltern-Kind-Turnen. Die Kinder turnen noch nicht alleine, sie bringen ihre Begleitperson mit, sei es Mama, Papa, Oma oder Opa.
Am Anfang der Turnstunde setzen wir uns kurz zusammen und schauen, wer heute alles gekommen ist. So können wir uns besser und schneller gegenseitig kennen lernen.

Zur Erwärmung stelle ich dieses Mal die Pippi Langstrumpf-Kassette an, alle bewegen sich frei durch die Halle. Öfters wird auch eine Fortbewegung vorgegeben. Bei Kassettenstopp werden verschiedene Aufgaben angesagt, z. B. sollen Mama oder Papa eine Brücke machen, wo die Kinder durchkrabbeln sollen, oder die Mama oder der Papa muss sich wie ein Baumstamm hinlegen, wo die Kinder je nach Alter herüber hüpfen, herüberklettern sollen; oder es wird ein Hampelmann, ein Klapperstorch, verschiedene Tiere nachgemacht, oder sich auf den Bauch oder Rücken gelegt; zwischen Aufwärmung und Hauptteil holen wir nun die „Eisenbahn“ aus der Garage. Alle Kinder müssen sich auf die schwarze Linie vor der Garage aufstellen, die so genannte Haltelinie. Jetzt können alle „einsteigen“. Dann fahren die Kinder eine Runde mit der Eisenbahn durch die Halle und alle singen das Eisenbahnlied. Dann hält die „Eisenbahn“ und alle Kinder und Mutter müssen ganz still sein, damit sie wissen, welche Großgeräte aufgebaut werden. Dieses Mal nehmen wir die „Schwebebahn“, die „Wackelbrücke“, die ,,Ringe“, die „Affenschaukel“ als Großgeräte. Als Kleingeräte kommen noch hinzu: Pezzibälle, Schaumgummibälle, Seilchen, Reifen; wenn alles aufgebaut ist, dürfen die Kinder mit Hilfe der Mama (aber nur so viel Hilfe wie nötig) auf die Geräte und alles ausprobieren, z. B. auch eigene Fantasien spielen lassen, z. B über die Wackelbrücke laufen, krabbeln, sich auf den Bauch hinüberziehen; die Kinder lernen natürlich auch dabei, sich vor den Geräten nacheinander anzustellen, aufeinander Rücksicht zu nehmen. Am Schluss der Stunde wird abgebaut, wieder mit der Eisenbahn gefahren. Bevor die Kinder auseinander gehen, wird ein großer Abschlusskreis gebildet und gesungen,

Monika Winkler

 

Comments are closed.