Karate

Die Karateabteilung hat eine eigene Unterseite, sie ist hier zu finden.

Von Weiß- bis Schwarzgurt und von 3 – 73 Jahren ist alles vertreten und herzlich willkommen. Zurzeit sind fast 60 Karatekas aller Alters- und Leistungsklassen bei uns vertreten und aufgrund der hohen Nachfrage werden regelmäßig neue Anfängergruppen eingerichtet, wobei ältere Anfänger nicht mit den „Kleinen“, sondern auch aufgrund ihrer Arbeitszeiten in der Jukurengruppe starten.

Die im Dojo gelehrte Karate-Stilrichtung ist Shotokan, es finden aber auch Variationen wie Sound-Karate, Karaterobics, Selbstverteidigung und Arnis (Stockkampf) den Weg in das Trainingsprogramm. Grundschule, Kata und Kumite werden, wie im klassischen Karate üblich, als gleichwertige Teile des Ganzen betrachtet und entsprechend trainiert. Das Dojo macht Prüfungsvorbereitung (auch für externe Gürtelprüfungen) ebenso wie gezieltes Wettkampftraining.

Je nach Engagement kann man an den beiden Traingstagen Dienstag und Freitag ein Karatetraining von mehreren Stunden wöchentlich (Basistraining plus Training in der unteren sowie oberen Trainingsgruppe) durchführen.

Das Training findet im 2002 neu gebauten MTV Sportzentrum statt, hier gibt es einen Trainingsraum, der mittlerweile auch komplett mit Dojo-Matten ausgelegt werden kann, um echte Wettkampfbedingungen zu simulieren. Das letzte Training vor Schulferien findet immer nur nach Absprache statt, in den Ferien gibt es kein reguläres Training. Bei Bedarf finden sich aber auch hier Trainingsgruppen zusammen, die für den Konditionserhalt und/oder Wettkampfvorbereitung nach Absprache weiter trainieren.

Das Trainingsniveau im Dojo ist angenehm hoch, sodass auch jeder Neu- oder Wiederanfänger nach einer individuellen Lern- bzw. Eingewöhnungszeit auf Wunsch als Wettkämpfer aktiv werden kann, außerdem werden viele Lehrgänge von Landes- und Bundestrainern sowie von ehemaligen Welt- und Worldcupmeistern besucht. Aufgrund dieser vielseitigen Karateausbildung sind einige Dojo-Sportler auch schon sehr erfolgreich auf Wettkämpfen und zum Teil auch in die Landeskader berufen worden.

Die Unterstützung des Vorstandes, der mehr als 30 Sportarten betreut und finanziert, ist sehr hoch. Ohne diese hohe Akzeptanz unserer leider etwas im Schattendasein der Restbevölkerung stehenden Sportart wären die vorgenannten Erfolge nicht möglich. Das Dojo engagiert sich auch gern in der Öffentlichkeit und macht Vorführungen auf Sportevents und Stadtfesten und präsentiert „Schnuppervorführungen“ im eigenen Trainingsraum.

Aber auch Veranstaltungen für externe Sportler werden gern angeboten – so gibt es seit 2007 den Bevenser Heidelehrgang, auf dem die erfolgreichen Trainer Mark Haubold und Marcus Gutzmer jährlich ihr Können in den Bereichen Kata und Kumite an die Sportler weitergeben.

2009 wurde in der Kurstadt Bad Bevensen der Norddeutsche Cup, ein Wettkampf (vergleichbar mit Bezirksmeisterschaften) des Bezirksfachverbandes Lüneburg durchgeführt und im Jahr des 150-jährigen Bestehens des MTV Bad Bevensen, 2011, haben wir nicht nur wieder den Norddeutschen Cup ausgerichtet, sondern ebenso fand in diesem Jahr die Niedersächsische Landemeisterschaft der Kinder und SchülerInnen bei uns statt, was uns sehr stolz macht. Außerdem haben wir im Jubilkäumsjahr unseren ersten eigenen Wettkampf, den Bevenser Kid´s Cup, initiiert. In 2012 haben wir zusätzlich den KVN-Tag ausgerichtet.

Nachdem 2013 ein ruhiges Jahr war (aber der Bevenser Kid´s Cup fand natürlich zum 2. Mal statt), geht es in 2014 rund….

Wir richten aus:

14. Juni 2014 -> 16. Norddeutscher Cup (Wettkampf)
21.+22. Juni 2014 -> 8. Heidelehrgang mit Dan-Prüfung (Kata + Kumite mit Wolfgang Hagge 7. Dan     und Alexander Löwe, 4. Dan)
20. September 2014 -> 3. Bevenser Kid´s Cup (Wettkampf insbesondere für Wettkampfneulinge)
6. Dezember 2014 -> Nikolauslehrgang mit Marcus Gutzmer (5. Dan)

 

 

Comments are closed.