Chronik des MTV

Die Entwicklung des MTV BAD BEVENSEN von 1861 e.V.

Durch Jahrbücher des Turnerbundes ist zu belegen, dass sich am 23.Mai 1861 rund 25 Bevensener Männer zusammenfanden, um einen Turnverein zu gründen. Dies ist der „Geburtstag“ des Vereins.
Sie gaben diesem Verein den Namen „Männer-Turnverein zu Bevensen“. Als Gründungsmitglieder und damit „Väter“ des Vereins sind anzusehen:

– der Kürschner Christian Höhrmann,
– der Drechsler Fritz Bergmann,
– der Schneider Wilhelm Brüggemann
– der Schuhmacher Fritz Meyer
– der Schuhmacher Heinrich Meyer
– der Schuhmacher C. Meyer und
– der Schuhmacher Wilhelm Güthers.

Die erste und vornehmste Aufgabe dieser Herren bestand zunächst darin, den neu gegründeten Verein zu „etablieren“. So wurde noch 1861 eine Satzung – damals noch „Grundgesetze“ genannt – erarbeitet. Am 21. August 1861 bestätigten 43 Vereinsmitglieder die Statuten des Männer-Turnvereins erhalten zu haben.
Weitere „Höhepunkte“:

23.05.1861 Gründung des „Männer-Turnvereins zu Bevensen“; 43 Mitglieder;
1862 Stiftung der Vereinsfahne durch Bevensener Frauen
1863 Teilnahme von 4 Turnern am 3. Deutschen Turnfest in Leipzig
1865 Beteiligung am Gauturnfest in Lüneburg
1868 Bezirksturnfest des Unter-Elb-Bezirks in Bevensen
24.07.1869 Gründung der Turner-Feuerwehr: „Freiwillige Turner- Feuerlösch- und Rettungsschar zu Bevensen“
1877 Gauturnfest in Bevensen
1882 Erster Neujahrsball des MTV, Gauturnfest in Bevensen (ein weiteres Gauturnfest findet 1905 in Bevensen statt) 
1904 Johannes Höhrmann wird zum 1. Vorsitzenden gewählt
1909/10 Bau der Schule und Turnhalle an der Lindenstraße, bei der Planung der Turnhalle wird der Verein einbezogen; die Turngeräte werden vom Verein gestellt und der Schule zur Nutzung überlassen.
02.03.1911 Eintragung ins Vereinsregister: lfd.Nr.1 beim Vereinsregister des  Amtsgerichts Bevensen
Sept. 1914 Das Turnen wird in das Schützenhaus verlegt, weil die Turnhalle (wegen des 1. Weltkriegs als Lazarett  benötigt wird.
1916 Vom Vereinsvermögen werden 3000 Mark als Kriegsanleihe gezeichnet. Mehr als 100 Mitglieder (also fast alle!) werden zum Heeresdienst eingezogen.
05.01.1919 Auf einer außerordentlichen Generalversammlung wird beschlossen, das Vereinsturnen wieder in vollem Umfang aufzunehmen.
1919 Der MTV hat 139 Mitglieder. 28 Mitglieder sind im 1. Weltkrieg gefallen.
Es wird vereinbart, eine Spielgemeinschaft zwischen dem MTV und dem Fußballverein „Union“ einzugehen.
Das erste Gauturnfest nach dem 1. Weltkrieg findet in Bevensen statt.
1920 Gründung der Damenriege. Beginn des Frauensports im MTV. Außerdem wird eine Schwimmriege gegründet.
1921 Der Sportplatz am Secklendorfer Weg wird gepachtet.
1922 Erstes Damen-Gauturnfest in Bevensen. Die Knabenabteilung nimmt ihren Betrieb auf. Die Fußballabteilung trennt sich wieder vom MTV.
1923 Erstmals wird das Turn- und Sportabzeichen im MTV verliehen.
1925 Handball wird im MTV eingeführt.
1926 Es wird eine Gedenktafel für die im 1. Weltkrieg gefallenen MTV-Mitglieder enthüllt. Die Gedenktafel hat ihren Platz in der Turnhalle.
1928 Die erste Himmelfahrtswanderung des MTV findet statt.
1929 Kauf eines Turnplatzes am Gollerner Weg.
1931 Der in Eigenarbeit hergerichtete Platz am Gollerner Weg wird zum 70. Stiftungsfest des MTV eingeweiht und erhält den Namen „Hans-Höhrmann-Platz“
1933 und
Folgejahre
„Gleichschaltung“ des Vereins, Beispiele:-          Einführung des „Wehrturnens“

–          es gibt nur noch eine „Einheitssatzung“

–          der Vorsitzende wird „Vereinsführer“

–          die Festschrift zum 75. Stiftungsfest im Jahr 1936 zeigt das Hakenkreuz

–          der Verein führt Sammlungen für das „Winterhilfswerk“ und „Metallspenden“ durch

1936 Johannes Höhrmann wird von Friedrich Bockelmann als Vereinsführer abgelöst.
1942 Tod von Johannes Höhrmann
02.09.1944 Letzte Vorstandssitzung vor dem Zusammenbruch des Dritten Reichs
22.02.1946 Der MTV nimmt nach dem 2.Weltkrieg seinen Turnbetrieb wieder auf.
1947 Renovierung des Hans-Höhrmann-Platzes in Eigenarbeit
01.01.1948 Erster Neujahrsball nach dem 2. Weltkrieg
1949 Die Bezirksmeisterschaften im Turnen finden in Bevensen statt.Es gibt – kurzfristig – eine Boxabteilung im MTV.
1951 Ernst Reder wird 1. Vorsitzender des MTV. Es wird eine Tischtennisabteilung gegründet. Das Training von Handball, Faustball und Leichtathletik auf dem Hans-Höhrmann-Platz beginnt.
1956 Einweihung des Rosenbads, für dessen Bau sich der MTV stark gemacht hat.
1959 Erweiterung des Hans-Höhrmann-Platzes auf ca, 11000 m²
1961 Das 100 jährige Vereinsbestehen wird mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. Der vereinseigene „Hans-Höhrmann-Platz“ wird durch Zukauf auf 13500 m² erweitert.
1968 Helmut Kyas wird 1. Vorsitzender.
1972 Die Abteilungen „Frauengymnastik“ und „Volleyball“ werden gegründet. Es entsteht eine „Mutter-und-Kind-Gruppe“.
1973 Die Faustballabteilung wird wieder aktiv.
1974 Die Basketballabteilung wird gegründet.
1976 Der erste vereinseigene Kleinbus  des MTV wird angeschafft.
1977 Umbenennung in „MTV Bad Bevensen“
1984 Das 1000. Mitglied wird aufgenommen (Einwohnerzahl von Bad Bevensen: knapp 10000).
1986 125 jähriges Vereinsjubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen; der Verein erhält die Sportplakette des Bundespräsidenten und die „Walter-Kolb-Plakette“ des DTB.
Chronik und Festschrift, preisgekrönt durch das Niedersächsische Institut für Sportgeschichte HoyaEine „Herzgruppe“ wird ins Leben gerufen.

Das erste „MTV-Info“ wird veröffentlicht.

13.05.1990 Der erste Ilmenaulauf findet statt.
09.10.1998 Außerordentliche Mitgliederversammlung
Grundsatzbeschluss: Bau des Vereinsheimes
12.03.1999 Nach 40 Jahren gibt Walter Hartmann das Amt des Kassenwartes ab.
18.03.1999 Ein Förderverein zur Unterstützung des Baus des Sportzentrums wird gegründet
03.05.1999 1. Sitzung des neu gebildeten Bauausschusses
10.03.2000 Beschluss der Mitgliederversammlung:  Das Vereinsheim wird gebaut.
22.12.2000 Erteilung der Baugenehmigung
31.12.2000 Der Verein weist erstmals eine Bilanzsumme von über 1 Mio DM aus.
23.03.2001 Helmut Kyas gibt nach 33 Jahren den Vorsitz ab und wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Hans-Joachim Leip wird 1. Vorsitzender.
08.05.2001 Erster Spatenstich zum Bau des Sportzentrums durch den Ehrenvorsitzenden Helmut Kyas.
01.06.2001 Der Grundstein zum Sportzentrum wird gelegt.
04.08.2001 Das Richtfest wird mit einer großen Party gefeiert.
16.08.2001 Der Landessportbund bewilligt einen Zuschuss für den Bau des Sportzentrums in Höhe von 105.000 €.
12.01.2002 Nach knapp 8 Monaten Bauzeit wird das Sportzentrum im feierlichen Rahmen eingeweiht.
14.01.2002 Der Sportbetrieb im Sportzentrum wird aufgenommen.
30.11.2002 Der Landessportbund zeichnet den MTV mit zwei ersten Preisen für seine     Frauenarbeit aus.
01.01.2003 Der Verein zählt 1684 Mitglieder
11.-12.01.2003 Der Verein feiert das einjährige Bestehen des Sportzentrums mit einer Fitness-Nacht.
13.09.2003 Das neu erstellte Beachvolleyballfeld am Sportzentrum wird im Rahmen eines 1. Fun-Turnieres eingeweiht.
31.12.2003 Der Erfolgsplan des MTV erreicht ein Volumen von über 200.000 Euro.
01.01.2004 Der MTV erlebt einen wahren Mitgliederboom. Seit Eröffnung des Sportzentrums vor 2 Jahren ist der Mitgliederstand um mehr als 200 angewachsen (neu 1.800).
19.03.2004 Der MTV erhält vom Niedersächsischen Turnerbund die Gütesiegel „Pluspunkt Gesundheit“ und „Sport pro Gesundheit“ für den Bereich Herzgruppensport verliehen.Der MTV hat eine Homepage im Internet veröffentlicht.
09.05.2004 Zum 15. Mal richtet der MTV seinen Ilmenaulauf aus.
11.05.2004 Der MTV kauft das Nachbargrundstück „Kurze Bülten 3“. Hier soll später die  vereinseigene Sporthalle entstehen.
01.06.2004 Der Verein erzielt mit 1.861 Mitgliedern seinen bisherigen Höchststand.
24.07.2004 Die Radsportabteilung des MTV richtet anlässlich des Stadtfestes ein
1. Straßenradrennen aus, an dem 157 FahrerInnen aus dem gesamten Bundesgebiet teilnehmen.
08.03.2005 Der MTV erhält vom Niedersächsischen Turnerbund die Gütesiegel „Pluspunkt Gesundheit“ und „Sport pro Gesundheit“ für den Bereich Walking verliehen.
14.-20.05.2005 Rund 30 SportlerInnen vertreten den MTV beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin
Stand: 23.04.2009 Weitere Informationen folgen…

 

Comments are closed.