Tobias Nolde hat erste Saison als Radprofi gut überstanden

rema. Ebstorf. Der ebstorfer Radsportprofi Tobias Nolde, der jetzt für das rad-net Rose Team an den Start geht und seine Laufbahn als Radsportler beim Team Felt/Bikesport-Events im MTV-Bad Bevensen begonnen hat, brachte sein erstes Jahr in der Radsportprofiliga erfolgreich hinter sich. Da sind bei deutschen und internationalen Renneinsätzen 5.400 Kilometer und 32 Stunden im Sattel zusammen gekommen, zusätzlich natürlich noch ca. 23.000 Trainingskilometer.

International war Tobias Nolde bei etlichen mehrtägigen Rundfahrten und Eintagesrennen in Frankreich, den Niederlanden, Luxemburg und Polen im Einsatz, sowohl für sein Team als auch für die U23-Nationalmannschaft. In Deutschland absolvierte er einige Bundesligarennen und nahm an den Deutschen Meisterschaften verschiedener Disziplinen teil.

Gleich zu Beginn der Saison wurde er ins kalte Wasser geworfen, als sein Trainer, der auch gleichzeitig der Bundestrainer ist, ihn für die Tour de Normandie nominieren musste, weil mehrere Fahrer erkrankt waren. Es war klar, dass für einen Debütanten diese Tour sehr hart werden würde, um so erstaunter waren der Trainer und die Teamkollegen, dass Tobias Nolde gut mithalten und sich sogar für die Mannschaft einbringen konnte.

Die Unterstützung des Teams, insbesondere der sprintstarken älteren Teamkollegen, war diese Saison auch seine Hauptaufgabe, nicht das Erreichen eigener vorderer Platzierungen. Diese Erwartungen erfüllte Tobias Nolde erfolgreich und wurde so zum respektierten Teammitglied. Der Trainer honorierte sein Engagement mit dem Einsatz bei der Europameisterschaft in Dänemark im August und bot ihm schon vorzeitig eine Vertragsverlängerung für die kommende Saison an.

National nahm Tobias Nolde an den Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren (Platz 27), im Straßenrennen (Platz 20) und im Mannschaftszeitfahren teil, bei dem er zusammen mit seinen Teamkollegen Deutscher Vizemeister wurde. Bei der sächsischen Landesmeisterschaft im Bergfahren fuhr er den Sieg ein.

Auch in der Bundesliga präsentierte er sich gut. Obwohl er aufgrund internationaler Einsätze nur sechs statt der geplanten acht Rennen bestritt, errang er in der Nachwuchswertung den 5. Platz.

Jetzt genießt Tobias Nolde seine wohlverdiente Wettkampfpause, bevor es im November mit dem ersten von drei Trainingslagern auf Mallorca zur Vorbereitung auf die neue Saison weitergeht. Im kommenden Jahr stehen dann neben den sportlichen Herausforderungen auch noch die Abiturprüfungen an.

This entry was posted in Allgemein, Radsport, Sportangebote and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.